Was ist die EU-DSGVO?

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten EU-weit vereinheitlicht werden. Durch die neuen Datenschutzbestimmungen sollen u.a. Privatanwender mehr Kontrolle über die Verarbeitung ihrer Daten erlangen. Die DSGVO wird auch Web Analyse wie Google Analytics deutlich verändern, da Daten nur noch unter strengeren Vorgaben verarbeitet werden dürfen.

Website Betreiber abmahnen

Bei einem Verstoß gegen Vorgaben der DSGVO können Sie als Betreiber einer Website abgemahnt werden. Ihre öffentlich zugängliche Website mit falsch eingebundenen Google Analytics ist ein attraktives Ziel für eine Abmahnungen, wobei Abmahngebühren und, bei wiederholtem Verstoß, teure Vertragsstrafen fällig werden können. Die DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft, weshalb Sie zeitnah sicherstellen sollten, dass Ihre Website zweifelsfrei ist.

Hohe Strafen bei Verstößen

Verstöße gegen die DSGVO können teuer werden. Durch harte Strafen möchte die EU sicherstellen, dass sich an die neue Verordnung gehalten wird, wie Art. 83 Abs. 4 DSGVO zeigt: “Bei Verstößen gegen die folgenden Bestimmungen werden im Einklang mit Absatz 2 Geldbußen von bis zu 20 000 000 EUR oder im Fall eines Unternehmens von bis zu 4 % seines gesamten weltweit erzielten Jahresumsatzes des vorangegangenen Geschäftsjahrs verhängt, je nachdem, welcher der Beträge höher ist[.] [...]”

Typische Fehler beim Einsatz von Google Analytics

Auf vielen Websites wird Google Analytics noch nicht nach den ab dem 25. Mai 2018 geltenden Bestimmungen betrieben, was ein unnötiges Risiko für den Website-Betreiber darstellt.

Vertrag zur Auftragsverarbeitung

Es wurde mit Google kein oder ein mittlerweile ungültiger Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung geschlossen.

Informationspflicht

Sie informieren die Besucher nicht, oder nicht hinreichend über die Nutzung von Google Analytics, wozu Sie rechtlich verpflichtet sind.

Widerspruchsrecht

Ihre Besucher müssen die Möglichkeit haben, der Datensammlung durch Google Analytics auf Ihrer Website zu widersprechen.

Anonymisierung

Mittels Google Analytics gesammelte personenbezogene Daten müssen anonymisiert werden. Dazu zählt in Deutschland auch die IP-Adresse des Besuchers.

Cross-Device-Tracking

Das Cross-Device-Tracking des aktuellen Google Universal Analytics muss deaktiviert werden, da eine eindeutige geräteübergreifende User-ID der Einwilligung des Besuchers bedarf.

Löschung von Altdaten

Unberechtigt gesammelte Analytics Daten müssen vernichtet werden, sodass nur noch DSGVO komforme Daten in Ihrem Google Analytics vorhanden sind.

Whitepaper kostenlos herunterladen

Laden Sie unser Whitepaper kostenlos herunter, um zu wissen welche konkreten Maßnahmen Sie ergreifen sollten!

Vor- und Nachname

E-Mail


Ja, ich möchte kostenlos das Whitepaper von Analytics DSGVO erhalten und in diesem Zuge über das Angebot von Analytics DSGVO per E-Mail informiert werden.

Wir helfen Ihnen zum Pauschalpreis

Die DSGVO ist bereits in Kraft

000 Tage 00 Stunden 00 Minuten 00 Sekunden


bis zur Einführung der DSGVO am 25. Mai 2018. Schützen Sie sich vor unnötigen Abmahnungen!

Bestellen Sie jetzt!

Bestellen Sie unseren Google Analytics Einbau für Ihre Website, um für die EU-DSGVO vorbereitet zu sein. Nach der Bestellung setzt sich einer unserer Entwickler mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Schritte zu besprechen.

Ihre Website


Firma (falls vorhanden)

Vor- und Nachname

Straße und Hausnummer

PLZ und Ort


E-Mail

Telefon (optional)


Ich möchte den Google Analytics Einbau in die oben genannte Website für 99,00€ zzgl. MwSt bestellen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen habe ich gelesen und stimme diesen zu.

Wir weisen darauf hin, dass wir im Rahmen unserer Dienstleistung mit Ihnen die Umsetzung der oben genannten Maßnahmen zur Einbindung von Google Analytics durchführen, unsere Dienstleistung jedoch keine Rechtsberatung darstellt.